2. Mai 2013

Flugreisen nach Italien: Die günstigsten Flughäfen

Ob Rom, Gardasee, Venedig, Mailand oder Verona – Italien hat eine Vielzahl von beliebten Urlaubsorten zu bieten. Wer besonders günstig anreisen und seine Ausgaben für den Flug reduzieren möchte, sollte nach Flughäfen in der Umgebung der Großstädte suchen. Oftmals werden kleinere Flughäfen von Billig-Airlines angeflogen.

Petersdom in Rom

Die Anreise zum Petersdom in Rom muss dank Billigfliegern nicht teuer sein. (Bild: mirec – Fotolia)

Alle Wege führen nach Rom

Der Flughafen Rom Ciampino liegt etwa 15 Kilometer entfernt von der römischen Innenstadt. Verschiedene Shuttle-Busse pendeln jedoch zwischen Flughafen und Stadtzentrum. Der siebtgrößte, europäische Flughafen befindet sich in Rom-Fiumicino und kann gut mit S-Bahn oder Zug erreicht werden. Da die Zugtickets in Italien günstig sind, lohnt es sich nach einem etwas entfernteren Flughafen in der Nähe der Zielregion zu schauen.

Von dort aus starten und landen die meisten Billigflieger. Von Rom aus sind unter anderem die Flughäfen Perugia Santegidio, Pescara, Neapel International, Ancona und Marina Di Campo mit maximal 200 Kilometern Entfernung zu erreichen.

Per Billigflug zu Italiens Sehenswürdigkeiten

Das sonst als teuer eingestufte Mailand hat mehrere Flughäfen zu bieten. Für Billigflüge werden in erster Linie die Flughäfen Mailand-Linate und Mailand-Bergamo genutzt, wobei Bergamo mit 45 Kilometer Entfernung zur Innenstadt etwas weiter entfernt ist. Die Altstadt von Verona offenbart sich dem Besucher als eine Anreihung historischer Bauwerke, welche mit ihrem Charme überzeugen und teilweise zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Dank des zwölf Kilometer von der Innenstadt entfernten Flughafens ermöglicht die Stadt Verona den Besuchern eine unkomplizierte und günstige Anreise.

Wegen der wenigen Flughäfen in dieser Region starten und landen auch die Billigflieger vom Flughafen Verona. Zudem sind Verkehrsanbindungen nach Trient, Vicenza, Mantua, Brescia und zum Gardasee möglich. Auf dem Anreiseweg können die Besucher unter anderem vornehme Villenviertel und eine Vielzahl von Ferienhäusern entdecken. Aufgrund der Nähe zu Verona wollen viele Italien-Urlauber Immobilien am Gardasee kaufen. Auch Landschaft, Kultur und zahlreiche Hotels in dieser Umgebung lassen kaum Wünsche offen.