5. Mai 2011

Lufthansa auf Sparkurs

Die Zahlen des ersten Quartals drängen die deutsche Lufthansa zu einem strikten Sparkurs. Die normalerweise gute Nachfrage in den ersten Monaten des Jahres wurde durch die Nordafrika-Krise sowie das Erdbeben in Japan drastisch gesenkt. Diese Ergeignisse schlugen mit einem Minus von 40 Millionen Euro zu Buche.Durch die sinkende Nachfrage nach Flügen nach Tokio oder Nordafrika mussten starke Einbußen verzeichnet werden. Deshalb plant Lufthansa Finanzchef Stephan Gemkow für das laufende Jahr 350 Millionen Euro einzusparen.
Besonders hinsichtlich der stets wachsenden Treibstoffpreise müsse der Sparkurs gehalten werden. Zwar profitiere die Lufthansa derzeit vom sogenannten Fuel Hedging. Hierbei wird im Voraus Kerosin zu einem vereinbarten Preis auf Vorrat eingekauft. Dennoch bleibe Treibstoff als Unsicherheitsfaktor bestehen. Die Tankrechnung für 2011 werde rund 6,6 Milliarden Euro betragen.