2. Oktober 2016

Die besten Sprachreise-Ziele im Herbst

Wer sich im Herbst nach Urlaub sehnt, jedoch mehr erleben will als nur am Strand zu faulenzen, sollte sich für eine Sprachreise entscheiden. Bei dieser Form des Bildungsurlaubs können nämlich nicht nur die eigenen Sprachkenntnisse verbessert werden, sondern man taucht auch richtig in die Kultur des Gastlandes ein, knüpft neue internationale Kontakte und kann sich dabei auch noch richtig erholen.

Doch wohin soll die Reise gehen? Grundsätzlich ist dies abhängig davon, welche Sprache man erlernen will. Zu den mit Abstand beliebtesten Fremdsprachen zählen vor allem Englisch und Spanisch. Beide werden von weltweit über einer Milliarde Menschen gesprochen, was dazu beiträgt, dass man sich mit dem Erwerb einer oder beider dieser Fremdsprachen problemlos auf der ganzen Welt verständigen kann. Zudem sind fließende Englisch- und Spanischkenntnisse auch ein wahrer Pluspunkt im Lebenslauf und können der Karriere einen großen Schub verleihen.

Top 5 Herbst Ziele für eine Sprachreise

Wer sich entschließt, den Herbst für eine Sprachreise zu nutzen, sollte sich für eine der folgenden fünf Traum-Destinationen entscheiden. Von Bergen und Meer bis hin zu Großstadtleben – die folgenden Städte bieten dies und noch vieles mehr.

  1. Buntes Farbenspiel in New York
Skyline New York

Skyline New York (Bild: Donald Swartz – Fotolia)

Wer den Herbst wirklich genießen will, sollte sich in den Norden der USA begeben, z. B.  nach New York. Dort kehrt jährlich der berühmte „Indian Summer“ ein und lässt die Wälder und Parks in einem traumhaften Farbenspiel aus Gold- und Rottönen erstrahlen. Ein wahres Naturschauspiel, das man einfach gesehen haben muss! Natürlich bietet die Weltmetropole New York auch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten, ein endloses Angebot und Kunst und Kultur sowie unzählige Festivals und Events.

  1. Abenteuer ohne Ende in Vancouver

Ebenfalls fantastische Naturlandschaften kann man auch im kanadischen Vancouver bestaunen. Die Stadt ist umschlungen von Meer und Bergen und bietet neben Großstadtleben auch ein vielfältiges Kulturangebot und unendliche Freizeitmöglichkeiten. Ob Skifahren auf den Whistler Mountains, Campingausflüge im Redwood Nationalpark oder Wale bestaunen bei einer Bootstour – Vancouver ist Abenteuer pur!

  1. Küche und Kultur in Barcelona

Spanien kann über den Sommer hinweg sehr warm werden – deutlich angenehmer sind die Temperaturen dagegen im Herbst. Direkt am Mittelmeer gelegen vereint Spaniens zweigrößte Stadt Barcelona alles, was man sich wünschen kann: Sonne, Kultur und köstliches Essen. Hier können Sprachreise-Teilnehmer ihre neugewonnenen Kenntnisse entspannt am Strand unter Beweis stellen oder auf einem der zahlreichen Märkte.

  1. Malta: Trauminsel im Mittelmeer

Viele wissen es bestimmt nicht, aber die offizielle Amtssprache der kleinen Mittelmeer Insel ist in der Tat Englisch. Wer im Herbst auf der Suche nach wahrem Urlaubs-Feeling ist, findet diese garantiert auf Malta. Die Insel ist stark geprägt aus einem bunten Mix von italienischer, britischer und nordafrikanischer Kultur. In den Städten Valetta, St. Julians und Sliema findet man neben historische Bauwerken auch belebte Promenaden, während die Inseln Gozo und Comino mit ihrem türkisfarbenen Wasser und Stränden Erholung pur bieten. Gibt es einen besseren Weg als mit einer Sprachreise Englisch zu lernen?

  1. Südsee-Feeling auf Hawaii

Wer sich auch im Herbst noch nach endlosem Sonnenschein, Strand und Meer sehnt der sollte ins exotische Hawaii aufmachen. Die Inselgruppe im Pazifik ist seit langem ein begehrtes Urlaubs-Ziel und ist ein wahres Surfer-Paradies.  Neben Wellenreiten bietet Hawaii auch Unmengen an anderen Wassersportarten, wie etwa tauchen, schnorcheln und windsurfen. Natürlich enttäuscht Hawaii auch nicht auf dem Land – neben der Erholung am berühmten Waikiki Beach, stehen bei einer Sprachreise auch eine Hiking Tour auf dem Diamond Head und ein traditionelles Luau auf dem Freizeitprogramm.